Was Schuhe über den Charakter eines Mannes verraten

Frauen lieben Schuhe, doch noch mehr lieben sie Männer mit schönen Schuhen. Über den Charakter eines Mannes verrät sein Schuhwerk einiges. Beim Kennenlernen achten Frauen immer zuerst auf den Geruch, die Hände und die Augen. Dann wandert der Blick zu den Schuhen, denn diese können über den Charakter eines Mannes einiges sagen. Denn Schuhe bedeuten nicht nur Frauen viel und spiegeln ihr Lebensgefühl wider, sondern auch Männer drücken durch ihre Treter ihr Lebensgefühl aus.

Die Chucks

Falls ein Mann im Alter von 30 Jahren noch immer Chucks trägt, fühlt er sich ewig jung und ist lässig drauf. Nachdem es Chucks bereits lange Zeit gibt, hat dies nichts mit Trends und Mode zu tun. Oftmals steckt ein cooler Kumpel-Typ in Chucks, der auf die Karriere wenig Wert legt, das Leben genießt und auf gitarrenlastige Musik steht. Arbeitet der Träger der Chucks allerdings in der Werbebranche, ist dies die einzige Ausnahme. Beim ihm gehören die Retro-Schuhe zur „Arbeitskleidung“.
Das Klischee ist der „immer junge Altrocker“.

Die Cowboy Stiefel

Wer Stiefel trägt, der macht auf harten Cowboy der Großstadt. Sein Frauentyp-Klischee ist nicht sehr intelligent, vollbusig und blond. Es handelt sich beim Cowboystiefelträger dabei nicht grad um den Prinz aus der Kindheit, der auf einem weißen Ross angeritten kommt. Für den Mann spielt das Stichwort „Kindheit“ allerdings sehr wohl eine Rolle. Seine Cowboystiefel zeigen das Kind im Mann, der am liebsten seit der Kindheit nicht mehr gealtert wäre.
Das Klischee ist der „verantwortungslose Asphalt-Cowboy“.

Die Sneakers

Wer den ganzen Tag Sneakers trägt, der wäre entweder gerne ein Sportler oder ist einer. Wäre er gerne ein Sportler, wirken die Sneakers auf Frauen abturnend. Handelt es sich um einen Sportler, ist es sexy. Wer ohne Grund immer in Sportschuhen rumlatscht, dem unterstellt man schnell Schweißfüße und mangelndes Stilempfinden. Wird allerdings ein sportlicher Charakter betont, werden die Sneakers als authentisch und ehrlich interpretiert.
Der Sneakersträger ist wie das Schuhwerk: bodenständig, pflegeleicht und ein Mann zum Heiraten.
Das Klischee ist der „kinderliebe Naturbursche“.

Die Sandalen

Sandalenträger sind ganz besonders mit Vorurteilen belastet. Mutti gilt als größte Konkurrentin auf dem Weg zum Herzen des Trägers. Die Helden in Birkenstock gelten als einfach nett, gemütlich und häuslich orientiert. Der Sandalenfan liegt in Sachen Aufmerksamkeit und Treue ganz weit vorne.
Das Klischee ist allerdings das „klemmige Muttersöhnchen“
.

Die Budapester

Der Mann in den rahmengenähten Schuhen gilt als Macho. Er ist elegant, hat Geld und Stil. Der Mann weiß bei Frauen, im Job und bei den Schuhen genau was er will. Mit dem Budapester-Typ kann man lustige Stunden verbringen, Frauen trägt er auf Hände. Allerdings ist es eine Herausforderung den Budapester-Träger zu zähmen.
Das Klischee ist der „Latin Lover“.

*/