Archiv der Kategorie: Allgemein

Schlechte Erfahrungen mit Fahrrad.de

…da wollte ich mal nicht so sein. Vor ca. zwei Jahren habe ich mir bei Fahrrad.de mein neues Fahrrad gekauft. Das gute Teil hat rd. € 1.000 Euronen verschlungen, aber Mann gönnt sich ja sonst nichts.

Nach dem ich den an und für sich gut bedienbaren Shop schnell und zügig zu einer Bestellung überreden konnte, dauerte es mit der Ernüchterung nicht lange. Bzs. erst mal schon lange, da ich dann auf die Bestellung rd. zwei Wochen gewartet habe. Und das (natürlich) OHNE JEDE Information, ob und wann denn nun das Fahrrad eintrudeln mag.

Zügig, gar gierig habe ich den Karton ausgepackt, und nach anfänglicher Euphorie der aufkommende Frust: Fehlende Kleinteile (Bremsseilclips, Seitenstrahler etc.). Zu allem Überfluss war aber das mitbestellte Schloss (teuer, da ja auch teures Fahrrad) von sichtlichen Gebrauchsspuren geplagt, und die Plastikhalterung war gar gebrochen.

Da half es mir nur wenig, dass das kulanterweise schnell nachgeliefert wurde. Denn die schlampige Vormontage zwang mich dann doch noch zum Fahrradfachhändler.

Nach dieser „Tortur“ war dann erst mal die Erfahrung Fahrrad.de abgehakt.

Aber nun der fatale Fehler: Am 16. Dezember 2009 konnte ich es aus mir unerfindlichen Gründen es nicht lassen, dort ein Kinderfahrrad für unsere am 29. Dezember sechs Jahre alt werdende Tochter zu bestellen. Am 16. Dezember schon, da ich ja Puffer haben wollte, und mir nicht sicher war, ob wir ihr es nicht zu Weihnachten schenken wollen. Dazu bestellt habe ich Seitenstrahler, eine Fahrrad-Luftpumpe und eine Abdeckplane für ein großes und ihr kleines Fahrrad.

Am späten nachmittag des 28. Dezember (wieder fast zwei Wochen später, und ich mag gar nicht daran denken, wenn es hätte ein Weihnachtsgeschenk hätte werden sollen) kam dann das Fahrrad an. Ausser dem Fahrrad und den windigen, billigsten Seitenstrahlern kam aber nichts an!? Tja, scheint schon schwierig zu sein, so eine Bestellung zu vollführen.

Natürlich sind aber die vollen Kosten bererits von der Kreditkarte abgebucht, und bis heute habe ich auch keine Nachlieferung erhalten.

Fazit: Fahrrad.de, aussen (Webshop) hui, innen (Bestellabwicklung, Lieferzeiten, customer care) pfui! Ich werde dort definitiv nicht mehr bestellen, um meine Gunst als (solventer UND hochgradig eCommerceaffiner) Kunde mag ich ihn Dingen Fahrrad & Co. zukünftig anderen schenken!

Welche Onlinefahhradshops könnt ihr den empfehlen?

Enttäuschter Gruß vom Thinkblog.



Anfrage an die Fraport AG

Guten Tag. Als Blogger und Shareholder interessiert mich welche Umsätze die Fraport AG mit den 55.000 gemanagten Parkflächen für PKW umsetzt, und welchen Anteil dieser Posten am Gesamtumsatz einnimmt. Im Geschäftsbericht kann ich hierzu keine Angaben finden. Danke für eine Info und freundlicher Gruß.

Ich bin gespannt ob/ auf die Antwort!

Klimaschutzgesetz in den Koalitionsvertrag!

Sehr geehrter…,

danke für Ihr Schreiben, in dem Sie mich auffordern, mich nach der Wahl für ein Klimaschutzgesetz einzusetzen. Wie Sie vielleicht wissen, setze ich mich seit Jahren für die Bekämpfung des Klimawandels ein und bin großer Verfechter Erneuerbarer Energien und der Steigerung der Energieeffizienz.
Ich werde die Forderung nach einem Klimaschutzgesetz im nächsten Bundestag unterstützen, wenn ich genügend Erststimmen bekomme, um wieder in den Bundestag einziehen zu können. Entscheidend sind nämlich die Abgeordneten des jeweiligen Bundestages. Der WWF-Vorschlag erweckt ein wenig den Eindruck , mit einem Klimaschutzgesetz wäre alles geritzt. Dem ist mitnichten so. Zum einen braucht es die richtigen Instrumente zur Umsetzung (eine Ökosteuer ist wohl das beste, das EEG ist ein Erfolg, der fortgeschrieben werden muss, die Abwrackprämie dagegen war eher schlecht). Zum anderen sind Entscheidungen in Demokratien immer reversibel. Erinnern Sie sich an Jimmy Carter, der die Klimaproblematik erkannte und die Umweltpolitik der USA umstellen wollte. Dann kam Reagan und hat alles wieder eingesammelt. Die Ziele, die wir in Deutschland vorgegeben haben, sind gut. Das wird auch in den Forderungen zum Klimaschutzgesetz deutlich. 40% Einsparung von Kohlendioxid bis 2020 gegenüber dem Stand von 1990 sind ein guter erster Schritt, um das 2 Grad Ziel vielleicht doch noch zu erreichen.
Weiterlesen

Offtopic: Google translate

…heute habe ich mich auf der Seite der Washington-Post rumgetrieben. Da hat mich dieser Artikel interessiert. Des englischen zwar mächtig, der Nachtfaulheit anheimgefallen, wollte ich dass aber mal schnell übersetzen, weshalb ich als alter Googlejunkie trotzdem jungfräulich im Umgang mit Google-Translage war. War, weil ich es jetzt getestet und für gut, oder eher befriedigend, befunden habe.
Der Originalartikel:

http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/content/article/2007/07/14/AR2007071401246.html

Die übersetzte Version:
Hier ist die gute Nachricht über den Klimawandel: Energie-und Klimaexperten sagen, dass die Welt bereits besitzt das technologische Know-how zum Beschneiden von Treibhausgasemissionen genug, um den gefährlichen Anstieg der Temperaturen auf der Erde langsam.

Here’s the bad news: Because of the enormous cost of addressing global warming, the energy legislation considered by Congress so far will make barely a dent in the problem, while farther-reaching climate proposals stand a remote chance of passage. Hier ist die schlechte Nachricht: Wegen der enormen Kosten für die globale Erwärmung, die Rechtsvorschriften im Energiebereich als durch den Kongress so weit sind, kaum eine Delle in das Problem zu machen, während weiter reichenden Klima-Vorschläge eine entfernte Chance der Stelle stehen. Weiterlesen